Hollerhaus freut sich über großzügige Spende

|   Aktuelles

HBPO Werk spendet 10.000 Euro an das Hollerhaus / 30.07.2020

Mitten in der Corona-Ausnahmesituation darf sich das Hollerhaus über eine Spende der Firma HBPO in Höhe von 10.000 € freuen. Der Automobilzulieferer mit Sitz in Kösching hatte sich im Rahmen der globalen ACT FOR ALL-Kampagne und dem Covid-19 Fond der Mutterfirma Plastic Omnium ganz bewusst für das Hollerhaus entschieden: „Wir haben uns intensiv mit den Sozialeinrichtungen der Region beschäftigt. Unsere Wahl fiel auf das Hollerhaus, weil uns dessen breites Angebot für Menschen mit Behinderung überzeugt hat. Wir wollten im Rahmen unserer Möglichkeiten helfen. Denn gerade in der momentanen Situation ist Unterstützung wichtig.“

Zur symbolischen Scheckübergabe trafen sich im Hollerhaus Geschäftsführer Konrad Nißl (rechts) und Management Assistant Christel Renker (links) von der Firma HBPO sowie Nellja Greb vom Sozialdienst der Förderstätte (Mitte).