Baustellen-Café am neuen Hollerhof

|   Aktuelles

Der Verein für körper- und mehrfachbehinderte Menschen e.V. lädt am 2. Juni zum Kennenlernen des Bauprojektes / 23.05.2019

 

Zu einem Baustellen-Café lädt der Verein für körper- und mehrfachbehinderte Menschen e.V. alle Interessierten am 2. Juni auf den neuen „Hollerhof“ in Münchsmünster ein. Bis zum Frühjahr 2020 entstehen dort auf einem 20.000 m² großen Gelände 24 Wohnheim- und 49 Förderstättenplätze für schwer körper- und mehrfachbehinderte Menschen. Von 14 bis 17 Uhr kann die Baustelle besichtigt werden. Führungen durch die Gebäude, eine kleine Ausstellung der Architekturpläne sowie Infotafeln zu den pädagogischen Konzepten geben Einblick in die neue Einrichtung. Mitarbeiter des Hollerhauses aus Ingolstadt stehen zu Informations- und Beratungsgesprächen zur Verfügung.

 

Hollerhaus baut Hollerhof

Hollerhof, so heißt der Neubau von Förderstätte und Wohnheim, den der Verein in der Gemeinde Münchsmünster errichtet. Damit erhält das Ingolstädter Hollerhaus einen weiteren Standort  am östlichen Rand der Region 10. Es signalisiert mit der Namensgebung zugleich die enge Anbindung an das Mutterhaus. „Wir bringen über 30 Jahre Erfahrung aus unseren Einrichtungen in Ingolstadt in dieses Projekt ein und werden pädagogisch und organisatorisch eng zusammen arbeiten“, erläutert Geschäftsführer Roman Schiele.

 

In sieben Förderstättengruppen werden jeweils sieben Personen zusammen ihren Tag verbringen, je acht Personen sind es in den drei Wohngruppen. Hinzu kommen vier Wohnungen im Rahmen eines inklusiven sozialen Wohnungsbaus für Menschen mit und ohne Behinderung. Ergänzt wird die Einrichtung durch ein inklusives Begegnungshaus und Gebäude für die geplante tiergestützte Therapie und Gartenpädagogik, die am neuen Standort einen besonderen Schwerpunkt bilden werden.

 

Die offene und begegnungsfreundliche Gestaltung der Gebäude wie auch der Freiflächen soll den neuen Hollerhof zu einer in das Gemeindeleben integrierten Einrichtung machen. Ein geplanter Gastronomiebetrieb wird für verschiedenste Veranstaltungen und als Begegnungszentrum für alle Interessierten zur Verfügung stehen.

 

Erfreut zeigt sich Roman Schiele über die gute Zusammenarbeit mit der Gemeinde Münchsmünster. „Bürgermeister Andreas Meyer und der gesamte Gemeinderat haben das Projekt unterstützt und den Erwerb eines Baugrundstückes ermöglicht. Von Beginn an wurde darin eine Bereicherung gesehen.“

 

Projekt liegt im Zeitplan

Die geplante Investitionssumme beträgt rund 20 Mio. €.

Das Projekt wird aus dem Landesbehindertenplan des Bayerischen Staatsministerium für Familie, Arbeit und Soziales mit 6.611.800,- € gefördert. Das Bayerische Staatsministerium für Wohnen, Bau und Verkehr unterstützt den Bau der Sozialwohnung mit 800.600,- €.

Im Rahmen der LEADER-Förderung (Europäischer Landwirtschaftsfond für die Entwicklung des ländlichen Raumes) fördert das Bayerische Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten das Projekt mit 189.672,- €. Von der Aktion Mensch kommen 220.000,- € an Fördergeldern.

 

„Mit den Baufortschritten liegen wir im Zeitplan“, berichtet Geschäftsführer Roman Schiele, „so dass wir die Inbetriebnahme für März 2020 planen. Das freut uns sehr, heißt aber auch, dass wir nun dringend das benötigte Personal für beide Einrichtungen gewinnen müssen. Unter den Bedingungen eines schwierigen Arbeitsmarktes für Fach- und Hilfskräfte auch in der Pflege ist das eine große Herausforderung für uns.“ 

Rund 60 neue Mitarbeitende werden für das neue Wohnheim und die Förderstätte gesucht:  vom Heilerziehungspfleger, Altenpfleger, Erzieher oder Gesundheits- und Krankenpfleger bis zu qualifizierten Hilfskräften wie Heilerziehungspflegehelfer, Sozialbetreuer o.ä. Auch Hilfskräfte ohne pädagogische Ausbildung können sich bewerben.

 

Das Baustellen-Café am 2. Juni bietet Gelegenheit zu ersten Gespräche mit interessierten Bewerbern. Denn vor Ort können Bilder in den Köpfen entstehen: vom neuen Wohn- und Lebensort, vom neuen Arbeitsplatz und vom künftigem Begegnungsraum Hollerhof. Interessenten können sich direkt an das Hollerhaus wenden unter der Telefonnummer 0841/49313-0 oder per Mail an info@hollerhaus-in.de.

 

Ergänzend wird das Pädagogische Zentrum Förderkreis + Haus Miteinander gGmbH aus Ingolstadt über seine geplanten Projekte auf dem Gelände informieren.

 

 

 

Weitere Informationen gibt es auf unserer Homepage unter dem Themenbutton "Projekt Hollerhof Münchsmünster".