Gemeinsam Hindernisse überwinden

|   Aktuelles

Kinder der inklusiven Ferienbetreuung erleben fröhliche und abwechslungsreiche Tage / 30.08.17

Viel Spaß, fröhliche Erlebnisse und spannende Begegnungen machen momentan wieder die Kinder der Inklusiven Ferienbetreuung der Offenen Hilfen des Hollerhauses. „Jedes Kind hat da seine ganz persönlichen Highlights“, fasst Organisatorin Elke Krumbügel-Schindler die Erfahrungen aus dem aktuellen Programm zusammen. „Egal ob Theater spielen, Kickern, Toben, Ausflüge zum Donaukurier, zu Audi oder ins Schwimmbad unternehmen, Basteln, Kochen oder einfach mal in unserer Chill-Ecke faulenzen. Wir bieten den Kindern eine gute Mischung aus Erlebnis und Erholung.“

Der inklusive Ansatz steht dabei im Mittelpunkt. Das Programm ist deshalb so konzipiert, dass Kinder unabhängig von individuellen Einschränkungen am Gruppenprogramm teilnehmen können. Entsprechend vorteilhaft ist auch der Betreuungsschlüssel von 3 Kindern pro Betreuer. „Wir machen seit vielen Jahren die Erfahrung, dass die Kinder hier ganz unkompliziert mit dem Thema Behinderung umgehen. Gegenseitiges Helfen und Voneinander Lernen gehören selbstverständlich dazu“, ergänzt Krumbügel-Schindler. „Barrieren sind für die Kinder kein großes Thema. Und wenn, dann fällt ihnen etwas ein, sie zu meistern. Für alle steht ganz einfach der gemeinsame Spaß im Vordergrund!“

Junge erhält beim Pit-Pat-Spiel Unterstützung von einem Betreuer

Kinder des Theaterprojekts in der Turnhalle

Kinder basteln gemeinsam am Tisch

 

Kinder beim gemeinsamen Monopoly-Spiel

Zwei Jungen und Betreuer beim gemeinsamen Schaukeln

Kinder beim Pit-Pat-Spiel

Zwei zu Tieren geschminkte Mädchen

Kind in der Rollstuhlschaukel

Kinder bei einer Rollstuhl-Polonaise

Kinder laufen über einen Barfußpfad

Zwei Mädchen lachen in die Kamera

Drei Jungen spielen Tischkicker

Drei Jungen in der Hängeschaukel