Streetbunnys besuchten Hollerhaus

|   Aktuelles

Etwa 60 Motorradfahrer in rosa Hasenkostümen überbrachten am Sonntag den Bewohnern des Hollerhauses einen Spendenscheck über 7000 Euro / 07.08.17

Mittlerweile sind sie über die Region Ingolstadt hinaus bekannt: die „Streetbunnys“, ein gemeinnütziger Zusammenschluss von Motorradfahrern, die ihre Leidenschaft zum motorisierten Zweirad mit sozialem Engagement verbinden. In ihren rosa Hasenanzügen sorgen sie bundesweit für Aufsehen und nutzen diese Aufmerksamkeit, um Spendengelder für soziale Einrichtungen zu sammeln. Neben ihrem Schwerpunkt Ingolstadt, Nürnberg und Würzburg sind sie heute auch in Stuttgart, Hamburg, Berlin, München oder Karlsruhe aktiv.

So tauchen sie seit 2013 in ihren rosa Anzügen auf verschiedensten öffentlichen Veranstaltungen auf, vom Stadtfest bis zur Verbrauchermesse und treffen dabei auf spendenfreudige Bürger. Bei den sogenannten „Spendenfahrten“ überbringen die Streetbunnys dann die jeweilige Sach- oder Geldspende persönlich bei den unterstützten Einrichtungen.

In diesem Jahr durfte sich nun das Hollerhaus in Ingolstadt über den Besuch der Streetbunnys freuen. Am Sonntag den 6. August begrüßten die Bewohner des Wohnheimes bei der Hollerstaude über 60 Motorradfahrer in ihren rosa Hasenkostümen. „Das war  ein fantastisches Bild“, zeigte sich Claus Gelhorn, Vorsitzender des Vereins für körper- und mehrfachbehinderte Menschen e.V.,  beeindruckt. Und auch die Bewohner und Mitarbeiter des Wohnheimes verfolgten fasziniert die Auffahrt der Streetbunnycrew.

Nach einer ersten Begrüßung durch Claus Gelhorn verbrachten Gäste und Bewohner dann gemeinsam gesellige Stunden im Garten des Hollerhauses. Offen und mit großer Herzlichkeit mischten sich die Motorradfreunde unter die Wohnheimgruppen.  „Das sie sich so viel Zeit für die Begegnung mit unseren Bewohnern genommen haben, hat uns besonders gefreut.“ Beim gemeinsamen Mittagessen und bei Kaffee und Kuchen im Garten des Hollerhauses konnten die Streetbunnys so die Menschen, die sie mit ihrer Spende unterstützen, ganz persönlich kennen lernen.

Sehr große Freude stellte sich dann aber auch bei der Übergabe des Spendenchecks in Höhe von 7000 Euro an Vereinsvorsitzenden Claus Gelhorn und Geschäftsführer Reinhard Mußemann ein. „Wir wussten ja, dass sie etwas mitbringen würden, aber dass es ein so großer Betrag werden würde, damit haben wir nicht gerechnet“, bedankte sich Claus Gelhorn gerührt bei Regionalleiter Sveno Klein von den Streetbunnys. Spontan lud der Vereinsvorsitzende die Streetbunnys für das nächste Jahr zu einem gemeinsamen Fest im Hollerhaus ein.

 

Auch Lokalsender intv berichtete über den Besuch. Den Beitrag finden Sie Öffnet externen Link in neuem Fensterhier.

Der YouTube Kanal "Motorrad Nachrichten" brachte einen längeren Beitrag und erreichte auf diesem Weg über 10 000 Aufrufe. Den Beitrag finden Sie Öffnet externen Link in neuem Fensterhier.