Hollerhaus stellt neue Großprojekte vor

|   Aktuelles

Beim traditionellen Hollerabend dankte das Hollerhaus allen Unterstützern und stellte neue Bauvorhaben vor / 15.03.17

Zahlreiche Vereinsmitglieder, Spender und Unterstützer des Hollerhauses folgten der Einladung zum Hollerabend. Sie nutzten die Gelegenheit, sich über aktuelle Projekte zu informieren. Claus Gelhorn (Vorsitzender des Vereins für körper- und mehrfachbehinderte Menschen e.V.) und Reinhard Mußemann (Geschäftsführer) stellten dar, welche Vorhaben im letzten Jahr vorbereitet bzw. realisiert wurden – sei es die Fertigstellung des Wohnkomplexes „Inklusives Wohnen“ an der Gaimersheimer Straße oder die Eröffnung des Speisen HOLLER, einem inklusiven Gastronomiebetrieb am selben Standort.

„Auf diesen Erfolgen ruhen wir uns aber nicht aus. Das könnten wir auch gar nicht, denn die Bedarfe an Angeboten für Menschen mit Behinderung steigen weiter“, fuhr Mußemann fort. „Die Wartelisten für Förderstättenplätze und Wohnraum zwingen uns förmlich, aktiv zu werden“, verwies er auf das entsprechende Bauvorhaben in der Gemeinde Münchsmünster. Ein weiteres Großprojekt sei die Verwirklichung eines sogenannten MZEB’s, ein Medizinisches Zentrum für erwachsene Menschen mit Behinderung, das „in der Region dringend benötigt wird und für das sich das Hollerhaus intensiv engagiert“.

Neben Projektinformationen hatten die Gäste an diesem Abend vielfältige Möglichkeiten, das Hollerhaus näher kennenzulernen: durch die Foto-Präsentation eines Förderstätten-Teams zum Thema „Ein Tag im Hollerhaus“, durch Mitmach-Angebote wie das Scrapbooking, das Bestandteil des Kursgruppen-Konzepts im Hollerhaus ist oder im Rahmen einer kleinen Führung. Daneben nutzten die Gäste die Gelegenheit zum Austausch und zum Blättern im neu veröffentlichten Jahresbericht. Diesen können Sie hier herunterladen oder unter der Rufnummer 0841/493130 anfordern.

Gäste des Hollerabends im Foyer des Hollerhauses